Biographie

Rudi Roubinek, Jg. 1969, studierte Politikwissenschaft und Publizistik fast fertig und stolperte 1995 durch Zufall in die Fernsehbranche. Den Beruf lernte er im und außerhalb des ORF von der Pike auf: Inspizient, Redaktionsassistent, Redakteur, Gestalter, Autor, Regisseur.

Er kommt also ursprünglich von der „dunklen“ Seite des TV Studios, also von hinter der Kamera. Er schrieb und/oder gestaltete Sendungen wie „Wahre Freunde“, „Sunshine Airlines“, „Under Cover“ und vieles mehr.

Ambitionen, sich einmal auf die „helle“ Seite zu wagen, gab es immer wieder, etwa an der Seite von Dodo Roscic in „Der große Persönlichkeitstest“. Ernst wurde es aber erst, als er bei der Entwicklung von „Wir sind Kaiser“ und insbesondere bei der Zeichnung der Figur des „Seyffenstein“ fand: den will ich selber spielen!

Mittlerweile ist Roubinek regelmäßig Gast in „Was gibt es Neues?“ und anderen ORF-Sendungen, spielt regelmäßig am Wiener Rabenhof Theater, 2010/2011 etwa „In Urlaub“, einem 2 Personenstück mit Reinhard Nowak, das die beiden selbst verfassten.

2010 brachte er ein Buch mit dem Titel „Wir bleiben Kaiser“ heraus, in dem er sich auf eine satirische Spurensuche nach Überbleibseln der Monarchie im heutigen Österreich begibt. Dieses Buch ist auch Grundlage eines kabarettistischen Diavortrages, mit dem Roubinek 2012 auf Tournee geht.

Roubinek ist Gründer und Initiator des Autorenkollektivs, „Die Tafelrunde“, das für die Bücher vieler TV-Events verantwortlich zeichnet, 2011/2012 unter anderem etwa für die Comedyrateshow „Hirn mit Ei“, die KURIER-Romy-Galas, den Nestroy-Preis 2011 und natürlich - „Wir sind Kaiser“.