Auswandertag

Ein rechtspopulistischer Bundeskanzler ist an der Macht, Österreich ist frei von Ausländern, international isoliert und vollkommen bankrott.
Auswandertag ist eine atemberaubend komische Zukunftsvision aus dem Land, in dem man mit »Daham statt Islam« Wahlen gewinnen konnte.

Zusammen mit ihren Schleppern Klaus Oppitz und Gerald Fleischhacker begeben sich Aida Loos, Verena Scheitz, Rainer Nikowitz, Robert Palfrader, Guido Tartarotti und Rudi Roubinek auf eine wahnwitzige Flucht von Wien nach Istanbul und begegnen dabei burgenländischen Schwarzhändlern, politisch verfolgten Kärntnern, ungarischen »Ariern«, Tiroler Fundamentalisten und den letzten Linken Österreichs.